Golfmarktbericht 2016 - 1,8 Millionen Deutsche greifen zum Golfschläger

Im Golf Gewürz Forum wird mal wieder heiß diskutiert und dabei kamm auch der DGV Golfmarktbericht ins Spiel. In der Diskussion brachte firefox ein paar Details ins Gespräch, die mich Neugierig gemacht haben. Deswegen habe ich den Beitrag einfach mal hier rein kopiert...

Man kann den Beitrag so oder auch so lesen, je nach dem wem man mehr Glauben schenken will. Aber man sollte ihn gelesen haben und auch die Golfmarktstudie des DGV.

"Die organisierten Golfspieler insgesamt umfassen jedoch nicht nur die im Rahmen der Mitgliederbestandserhebung registrierten Mitgliedschaften, sondern auch 134.000 Weitere Mitglieder auf Golfanlagen, die sich im Jahr 2016 ebenfalls als Mitglied eines deutschen Golfclubs betrachten (3) (siehe Kapitel 2.1.2).
Darüber hinaus existieren in Deutschland noch zwei weitere Nachfragesegmente: (4) Dies sind zum einen 954.000 Nicht-organisierte Golfspieler, die ohne eine Club-Mitgliedschaft Golf spielen und/oder Übungseinrichtungen auf Golfanlagen nutzen und zum anderen 100.000 Auslandsmitglieder, die ebenfalls aus der deutschsprachi-gen Bevölkerung ab 14 Jahre stammen, jedoch mit einer Mitglied-schaft in einem ausländischen Club (auch) in Deutschland Golf spie-len. Die Entwicklung dieser beiden Nachfragesegmente wird ebenfalls in Kapitel 2.1.2 näher beleuchtet.

2 Quelle: Mitgliederbestandserhebung, DGV, 2016
3 Quelle: Segmentierungsstudie, Repucom, 2016
4 Quelle: Segmentierungsstudie, Repucom, 2016"

Golfmarktbericht 2016

Zu der Segmentierungsstudie 2016 finde man dann folgendes;

"...Im Unterschied dazu wurden bei der Segmentierungsstudie/NOG-Studie 2016 im Rahmen einer repräsentativen Bevölkerungsstichprobe insgesamt 9.000 Personen ab 14 Jahren befragt und auf dieser Basis Marktpotenziale berechnet..."

"...Bemerkenswert ist auch die in der Segmentierungsstudie/NOG-Studie 2016 dargestellte Einkommensstruktur der nicht-organisierten Golfer (NOG), die sich nicht wesentlich von der Einkommensstruktur der organisierten Golfer unterscheidet.

Wenn nicht-organisierte Golfer also nicht den Schritt in das organisierte Golf (sprich: eine DGV Clubmitgliedschaft) wagen, dann hat das – zumindest nach den Ergebnissen dieser Studie – mit hoher Wahrscheinlichkeit vorrangig keine finanziellen Gründe. Gleichwohl wird dieser Aspekt von immerhin 26% der nicht-organisierten, an einer Clubmitgliedschaft interessierten Golfer als Hinderungsgrund genannt (vgl. Segmentierungsstudie/NOG-Studie 2016, S. 40 sowie Tabelle 7).

Die finanziellen Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft in einem Golfclub sind bei dieser Klientel in den meisten Fällen gegeben. Das bedeutet aber: Die nicht-organisierten Golfer sind zwar finanziell dazu in der Lage, aber offensichtlich zu einem Großteil nicht bereit, das dafür notwendige Geld für eine Clubmitgliedschaft aufzuwenden."

"Auch bei den nicht-organisierten Golfern ist der Zeit-Faktor ein relevanter „Störfaktor“. In der Segmentierungsstudie/NOG-Studie 2016 wurden nicht-organisierte Golfer gefragt, ob sie gerne mehr spielen würden und wenn „ja“, was sie daran hindere. Der mit Abstand am häufigsten genannt Hinderungsgrund war „Zeit“ (75% (2010) bzw. 78% (2016)), gefolgt von „Geldmangel“ (12% (2010) bzw. 24% (2016)) (ebd., S. 27). "

Golfmanager online

Wie man auf die 954.000 nicht-organisierten Golfer kommt erfährt man hier aber auch nicht.

Man kann dann Herrn Billion befragen;

"Nach der Publikation „Sport als Wirtschaftsbranche“ von Preuß/Alfs/Ahlert gab es im Jahre 2012 in Deutschland, inklusive nicht organisierter Golfer, insgesamt 1,184 Millionen Golfspieler. Diese Zahl passt zu den Erkenntnissen aus einer im Jahre 2011 durch die VcG beauftragten Analyse, die auf 618.000 nicht organisierte Golfer kam. Davon spielen allerdings nur 78.000 Golfer mehr als 6-mal im Jahr."

http://www.billion.de/dr-billions-bulletin/95-1-3-mio-aktive-golfer-in-deutschland

Wenn man da weiter sucht findnt man auch solche Aussagen:

https://books.google.de/books?id=UWIqDwAAQBAJ&pg=PA23&lpg=PA23&dq=nicht-organisierten+Golfer&source=bl&ots=zoAhutOhYd&sig=S7sBvJ5YhUb03fzc3dv6lLGebaw&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwje7rL0xu7YAhUPzqQKHd9BBY4Q6AEIPTAE#v=onepage&q=nicht-organisierten%20Golfer&f=false

Am Ende findet man nur Quellen, die sich auf Studien und Zahlen von DGV oder VcG beziehen.

Die Zahl steigt im übrigen ständig. 2011 sollen es noch 618.000 nicht organisierten Nutzern von Golfanlagen gewesen sein. Also in 5 Jahren ein Zuwachs von über 50%(! über 300.000). Die Anzahl der organisierten Golfer hat im gleichen Zeitraum gerade mal um 8.000 zugenommen.

Schuppergolf, PE Kurse und Trainerstunden muss boomen ohne das es jemand merkt oder wie lernen die sonst Golf spielen und kommen an die PE um auf öffentlichen Golfplätzen zu spielen?
Vielleicht gibt es auch Shuttle Bus ins benachbarte Ausland... aber das wäre ja wieder organisiert...

Sorry, aber die Märchgeschichten vom DGV sind einfach nur peinlich.

Kommentar eintragen

HTML-Code wird als normaler Text angezeigt, Links und Email-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Folgende haben zum gleichen Thema veröffentlicht

Trackback-URL : http://www.golfnachrichten-blog.de/index.php?trackback/506

Die Kommentare dieses Eintrags als Atom-Feed abonnieren